Wartezimmer


In der Ausstellung Wartezimmer thematisiert Sabine Kinast den passiven Zustand des Wartens und die Hoffnung, unsere tiefsten Sehnsüchte und Erwartungen mögen sich irgendwie erfüllen.


Im Kriechkeller der Galerie, erreichbar über eine Bodenluke, richtet sich die Malerin ein kleines Zimmer ein, in dem sie sich während der Öffnungszeiten aufhalten wird.

Die Besucher können derweil oben im eigens für sie installierten 'öffentlichen Wartezimmer' Platz nehmen, der Warteschleife lauschen und sich angesichts der Bilder der Künstlerin, die sich um unterschiedliche Lebensentwürfe und Herzenswünsche drehen, auf eigene, vielleicht längst vergessene Träume zurückgeworfen fühlen.


Ausstellungsansichten






















































































































































































































Wartezimmer wurde gefördert von der Stiftung Edelhof Ricklingen    >



ARBEITENArbeiten_Sabine_Kinast.htmlArbeiten_Sabine_Kinast.htmlshapeimage_1_link_0
VITAVita_Sabine_Kinast.htmlVita_Sabine_Kinast.htmlshapeimage_2_link_0
SABINE KINASTHOME_Sabine_Kinast.htmlHOME_Sabine_Kinast.htmlshapeimage_3_link_0
TEXTText_Sabine_Kinast.htmlText_Sabine_Kinast.htmlshapeimage_4_link_0
KONTAKTKontakte_Sabine_Kinast.htmlKontakte_Sabine_Kinast.htmlshapeimage_5_link_0
IMPRESSUM/DATENSCHUTZ Impressum_Datenschutz_Sabine_Kinast.htmlImpressum_Datenschutz_Sabine_Kinast.htmlshapeimage_6_link_0